News

Match-Bericht 8.8.20 Würi vs. Entente RedZones

Zur Vorbereitung auf ihre erste Saison in der Nationalliga B organisierte die Entente aus Würenlos und Üri einen Trainings- und Spieltag mit der Entente RedZones. Bei sonnigen dreissig Grad trafen sich die Teams in Thun. Dabei wurde von den beiden Coaches zuerst ein gemeinsames Training gestaltet. Die Teams konnten von den Übungen und Techniken der jeweils anderen profitieren und lernen. Besonders in Erinnerung verblieben die «Baby T-Rex Arme» von Coach Kilian Gast der RedZones, die bei schnellem Passspiel hinderlich werden können. Der Fokus lag vor allem auf dem Zusammenspiel beim Passen und dem Tackling.

Der Hitze mit viel Wasser, Schattenpausen und guter Laune trotzend spielten die beiden Teams danach einen Touchrugby Match gegeneinander. Obwohl die Spielerinnen von Würenlos und Üri das erste Mal seit langer Zeit miteinander spielten, stellte sich heraus, dass die Zusammenarbeit sowohl spielerisch als auch persönlich sehr gut funktioniert. Allgemein war gute Kommunikation vorhanden, die gesamte Breite des Spielfelds konnte gut genutzt werden und viele erfolgreiche Pässe wiesen darauf hin, dass ein Zusammenspiel als gesamtes Team angestrebt wurde. Dadurch konnten ein paar wunderbare Linebreaks erzwungen werden. Viele Basics funktionierten gut, doch trotzdem entdeckte man auch Raum zur Verbesserung. Im Angriff standen Würi noch zu flach und das Passspiel war öfters ein wenig zu langsam. Auch am Aufbau der Verteidigungslinie kann noch gearbeitet werden, denn eine effiziente Verteidigung kann auch zu Raumgewinn führen. Trotzdem wurde viel gelernt und das Spiel war ein passender Anfang für die Vorbereitung auf die kommende erste Saison in der Nationalliga B.
Für das noch junge Team war das Spiel gegen die erfahrene Entente RedZones besonders lehrreich und wir danken ihnen für die Zusammenarbeit.

Nach einem erfrischenden Sprung in die Aare sah sich das Würi Team noch das Testspiel der Würenloser Herren gegen Thun an. Wir freuen uns über die Leistung der Männer und gratulieren ihnen zu ihrem Sieg. Danach traf man sich am Thunersee zum gemeinsamen Spaghetti Essen und Baden. Nach den letzten eher trüben Monaten freuten sich alle Anwesenden besonders darüber, wieder einmal einen Rugbytag erleben zu dürfen. Wir danken dem Thuner Rugbyclub für die Organisation und Gastfreundschaft und freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.

Nächsten Samstag (15.08.20) wird WÜRI gegen RC Zug auf dem Sportplatz Ländli in Würenlos ein weiteres Freundschaftsspiel spielen. Über Unterstützung von Zuschauern würden wir uns sehr freuen.

Freundschaftsspiel: TV Thun 7 – 31 RC Würenlos

«Rusty»

Nach langer Absenz konnte an einem herrlichen warmen Sommertag in Thun endlich wieder ein Rugbytag stattfinden. Vor dem Spiel der Herren wurde ein gemeinsames Training, mit dem Frauenteam von Würenlos und Üri und den Entente Redzones, durchgeführt. Nach dem Training wurde ein «Touch-Rugby»-Match gespielt. Mehr darüber, gibt es im Spielbericht der Frauen zu lesen.

Zu den Herren:

Auch wenn die beiden Teams eine Liga trennt, galt es die Thuner nicht zu unterschätzen. Ob alles so funktionieren wird, wie in den letzten Monaten geübt, wird sich nach den 80 Minuten zeigen.

Zum Spiel

Nach dem Aufwärmen und einer kurzen Ansprache des Captains, gingen die Besucher vom Aargau auf den Platz. Sichtlich motiviert standen beide Teams bereit und warteten auf den Anpfiff des Schiedsrichters. Kurz nebenbei ist zu erwähnen, dass der heutige Schiedsrichter aus den Rängen von Würenlos kam, Alessandro von Arx. Sein erstes Spiel zu leiten ist immer mit Nervosität beflutet, jedoch meisterte er dies hervorragend. Er liess spielen, wo man konnte und hielt an wo es notwendig war. Danke dir Alessandro für den super Einsatz, sowie die Leitung des Spieles!

Der Anpfiff erschallte und die Würenloser gaben den Ball frei. Der heutige Flyhalf Marco Carrara gab einen sicheren Tritt und beförderte den Ball tief in die Hälfte des Gegners. Kaum wurde der Ball gefangen, wurde der Thuner Spieler bereits von 3 Würenloser zu dem Boden gebracht. Wahrlich wurde wieder Rugby gespielt!
Es gab ein Ruck nach dem anderen. Der Ball wurde durch die Backs getragen und die Forwards leisteten solide Scrums. Am Anfang schlich sich bei beiden Teams unnötige Fehler ein. Ein Chaos. Thun hat den Ball, verloren. Würenlos hat den Ball, verloren. Es schien als wollte der Rost den letzten Monaten einfach nicht weg. Plötzlich gelang es der Nr. 8 von Würenlos, Steven Blondin, den Ball zu schnappen. Er lief direkt auf der Try-line zu. Thuner stellten sich ihm im Weg jedoch vermochte er sich durchzukämpfen und den Ball abzulegen. Mit einer Conversion durch den Flyhalf wurde auf 0-7 erhöht. Gleich danach startete die nächste Phase und die Gäste konnten Thun tief in ihrer Hälfte festnageln. Nach einem soliden Scrum von Würenlos wurde der Ball schnell zu den Backs gebracht. Mit ein paar Sidesteps konnte guter Raumgewinn erzielt werden. Nach einem Sonny-Bill-Williams-Offload im Tackle fing der Flügelspieler, Kenneth Zimowski den Ball, legte einen kurzen Sprint hin und konnte seinen ersten Try legen. Und dies in seinem Debut Spiel. 0-14 für Würenlos.

Schon wurde geglaubt, dass der Rost weg ist. Doch dann kam alles wieder anders. Tief in der Platzhälfte der Gastgeber gelangte es den Thuner durch ein super Zusammenspiel die Würenloser Verteidigung zu durchbrechen. Gerade noch gestoppt, befanden sich die Gäste auf dem Backfoot. Durch einen hohen Kick, gelangte es den Thuner den Ball wieder für sich zu erkämpfen. Auf ein gutes Zusammenspiel und schnelle Läufe folgte der verdiente Try für die Gastgeber. Zwischenstand: 7 zu 14.
Sichtlich genervt legten die Geier los. Kurz vor der Halbzeit konnte noch ein Try durch der Nr. 8 gelegt werden. Der Schiedsrichter pfiff zur Halbzeitpause und beide Teams suchten sehnlichst einen Schattenplatz. Spielstand zur Pause: 7 zu 19.

Von den Coaches wurde vieles bemängelt. Die Aufforderungen mehr Ruhe ins Spiel zu bringen und die Verteidigung schneller zu organisieren, galten als oberstes Ziel. Phasenweise wurde gutes Rugby gespielt jedoch merkte man, dass die Routine nicht mehr da war. Bevor man grösseres Versuchen kann, müssen die Basics sitzen.

So wurde die zweite Hälfte des Spieles angegangen. Sofort sah man, dass sich die Würenloser schneller in der Verteidigung aufstellten und den Gegner so aufhalten und zurückdrücken konnten. Nach einem Turnover konnte der Ball schnell an den Flügelspieler Jeremy George gebracht werden, welcher einen sauberen Sprint ansetzte und gleich einen Try für Würenlos markierte.
Der Geier aus dem Aargau liess nicht locker und konnte nach einem starken Scrum einen weiteren Vorteil nutzen. Steven Blondin setzte an und konnte für sich einen Hattrick verbuchen. Die Platzherren versuchten stehts nach vorne zu drücken. Dies gelang ihnen für ein paar Phasen, doch die Würenloser hielten hinten dicht. Gegen Ende des Spiels wurde es wieder etwas chaotisch bei beiden Teams. Es konnten keine weiteren Punkte erzielt werden. So geschah es, dass der Spielstand nach 80 Minuten; RC Thun 7:31 RC Würenlos stand.

Nach dem Spiel wurde festgehalten, dass noch gearbeitet werden muss, jedoch konnte man sich mit dieser Leistung zufrieden stellen. Ob der Rost weg ist, wird sich im nächsten Spiel zeigen. Denn dies wird ein Clubinternes Heimspiel sein. Die U30 wird gegen die Ü30 antreten.

Punkte Würenlos

Tries:

3x Steven Blondin
1x Kenneth Zimowski
1x Jeremy George

Conversion:

2x Marco Carrara
1x Andreas Burri

Würenlos XV:

1: Martin Weisshaupt
2: Olivier Gröninger (C)
3: Fabio Mercorella
4: Silvio Farner
5: Julien Zimmermann
6: Urs Hoessly
7: Jan Podzorski
8: Steven Blondin

9: Christian Roth
10: Marco Carrara
11: Kennenth Zimowski
12: Matias Torres
13: Cory de Wit
14: Lucca Koller
15: Dimitri Rüegg (VC)

Auswechsel Würenlos:

16: Roman Irniger
17: Timon Inderbitzin
18: Tobias Bertschi
19: Jeremy George
20: Andreas Burri

Coach Würenlos:

Clive Colbert
Dermot Hastings

Medic Würenlos:

Ann de Wit

Game Awards:

Man of the Match:             Steven Blondin
Best Tackler:                        Marco Carrara
Best Rugby Spirit:               Christian Roth

Nächstes Spiel: 15. August 2020 RCW u30 vs. ü30

Der RCW bedankt sich ganz herzlich bei den zahlreichen Fans, es war ein echter Spass vor ihnen zu spielen. Weiterer Dank geht an den Referee für die Spielleitung und den RC Thun für den spannenden Match und die dritte Halbzeit.

August der Freundschaftsspiele

Nachdem der reguläre Spielbetrieb und die Saison auf Grund von Corona abgesagt werden mussten, darf nun endlich wieder Rugby gespielt werden. Um die sonst spielfreie Zeit bis im September zu überbrücken, werden diverse Freundschaftsspiele ausgetragen.

Gestartet wird auswärts am 8. August. Die Erstmannschaft und die RCW Ladies reisen nach Thun, wo Sie auf die Berner Oberländer treffen.

Am 15. August findet in Würenlos der grosse Rugby Day statt. Es werden das Turnier der Junioren, das Freundschaftsspiel der RCW Ladies und dem Rugby Club Zug und die Revanche der Würenloser U30 gegen die Ü30 Spieler ausgetragen.

Am 22. August begrüssen die RCW Ladies das Team aus Basel und die RCW Erstmannschaft die Schaffhausener „Golden Balls“ zum Friendly-Match auf der Ländli Wiese in Würenlos.

Die Woche darauf, am 29. August ist die Herrenmannschaft des Rugby Union Zürich aus der NLB zu Gast auf dem Würenloser Heimrasen.

Der Club freut sich auf die kommenden Spiele und den Support an der Seitenlinie.

Wettbewerb CSS

Unser Co-Hauptsponsor CSS Versicherung Baden verlost unter allen Mitgliedern und Freunden des RCW einen Reise- oder Tankgutschein im Wert von CHF 1’000.-.


Hole dir jetzt eine Vergleichsofferte zu deiner aktuellen Krankenversicherung ein und schon bist du dabei.
Bei einem allfälligen Wechsel zur CSS, fliessen CHF 100.- in die Jugendförderung des RCW.


Für die Teilnahme melde dich bis zum 17. Juli 2020 bei Tihi Petric unter
076 720 17 06
058 277 37 00
tihomir.petric@css.ch